Mythos 10: Von TTIP profitieren ausschließlich die EU und die USA zu Lasten von anderen


Mythos 10: Von TTIP profitieren ausschließlich die EU und die USA zu Lasten von anderenLaut EU-Kommission gehen Studien davon aus, dass auch nicht direkt an TTIP beteiligte Länder von den Auswirkungen des Abkommens profitieren. Denn das durch TTIP in der EU und den USA stimulierte Wirtschaftswachstum würde auch die Nachfrage an Zulieferungen aus anderen Staaten erhöhen (z.B. Rohstoffe, Komponenten, Fertigprodukte etc.).

Darüber hinaus ist es auch für nicht an TTIP beteiligte Staaten vorteilhaft, wenn EU und USA technische Standards angleichen. Dadurch können auch sie beide Wirtschaftsräume mit wesentlich weniger Aufwand beliefern und damit ihren Export intensivieren.

Der hohe Grad der Vernetzung der globalen Wirtschaft sorgt also durchaus dafür, dass auch Länder, die nicht direkt zum Wirtschaftsraum TTIP gehören, davon profitieren.

 

>> nächste Seite Warum Freihandel? Warum TTIP?