Mythos 4: Europäische Sozial- und Umweltstandards sind in Gefahr


Mythos 4: Europäische Sozial- und Umweltstandards sind in GefahrDie geltenden Sozial- und Umweltstandards der europäischen Länder sind laut EU-Kommission und US-Verhandlern nicht Gegenstand der Verhandlungen. Umwelt-, Sicherheits- und Gesundheitsangelegenheiten werden auch weiterhin von Österreich und der EU selber geregelt. TTIP senkt keine Standards.

Ziel von TTIP ist die Harmonisierung technischer Standards und nicht die Infragestellung bestehender Sozialsysteme und nationaler Umweltpolitik. In den EU-Freihandelsabkommen ist das Thema der nachhaltigen Entwicklung verankert, wobei sich die Verhandlungspartner zur Beachtung, Ratifizierung und Umsetzung international geltender handelsrelevanter Umwelt- und Sozialabkommen bekennen. Die EU und die USA wollen auch im Bereich der sozialen und ökologischen Aspekte des internationalen Handels und der nachhaltigen Entwicklung zusammenarbeiten.

 

>> nächste Seite Mythos 5: Geheime Verhandlungen hinter verschlossenen Türen